-

Einfach mehr entdecken

Die historische Weserbergland App

Zur App!

Mit der App haben Sie die Möglichkeit alle Datensätze Offline zu speichern, so dass sie unterwegs nicht auf das mobile Internet angewiesen sind!

Jetzt bei Google Play
ErlebeUrlaubsgeschichten im Weserbergland.

Archivar und Gründer des Heimatmuseums Dassel - Hans-Erich Mirus

Hans Mirus wurde am 29.07.1903 in Berlin geboren. Er wuchs in Löwenberg und Goldberg, Niederschlesien, auf. Er studierte in Freiburg und in Breslau Mathematik, Physik, Chemie und Geografie. Er heiratete eine Kommilitonin, die in Metz geborene Elfriede Köpke. Sie bekamen zwei Töchter.

Der Breslauer Realschullehrer wurde bereits 1939 zum Kriegsdienst eingezogen und musste bis 1948 in russischer Kriegsgefangenschaft verbleiben. Im Dasseler „Erholungsheim“ traf er seine Familie wieder. Schon 1948 arbeitete er an der Gründung einer Realschule in Dassel mit, die 1952 Rainald von Dassel-Schule genannt wurde. Als Konrektor wirkte er hier bis zu seiner Pensionierung. Jahrelang engagierte er sich für die Volkshochschule und den Theaterring in Dassel. Dabei brachte er berühmte auswärtige Ensembles ins Weserbergland.

An heimatgeschichtlichen Themen interessiert, betreute der Schlesier das Archiv der Stadt Dassel. Er sammelte anlässlich der 650-Jahrfeier der Stadt  historische Objekte und legte damit den Grundstock für ein Heimatmuseum. Es wurde im alten Forstamt an der Relliehäuser Straße eingerichtet und 1972 eröffnet. Es umfasst eine naturhistorische und eine vorgeschichtliche Abteilung, Abteilungen zur Geschichte der Grafen von Dassel und zur Ausgrabung der Ruine Hunnesrück, die Mirus selbst in den Jahren 1956-59 geleitet hatte. Weitere Themen sind das Handwerkerwesen und die Innungen, der Dasseler „Rinderstall“ im Solling und Wilhelm Buschs Leben in Lüthorst und in Dassel. Den profanen Museumsbau schmückte Mirus mit einem von Entsorgung bedrohten Renaissance-Tor des Schlosses Wellersen. Bis 1983 leitete er das Museum. 1981 veröffentlichte er sein Buch „Chronik der Stadt Dassel“. Der 1972 zum Ehrenbürger der Stadt Dassel ernannte starb im Dezember 1994.

weitere Interessante Punkte und Personen in Dassel:

Filtern
Sortieren

Profitieren Sie von unserem Service

Wir sind für Sie und Ihre Fragen da: Kontaktieren sie uns gerne unter info@historisches-weserbergland.de  oder Fon 0 51 51 / 93 00 0 für allgemeine Informationen. Wenn Sie konkrete Fragen zu der oben beschriebenen historischen Stadt haben oder buchen wollen, wenden Sie sich bitte an folgende örtliche Touristinformation:

Kontakt

Stadt Dassel
Südstraße 1
37586 Dassel

Wir helfen Ihnen gerne!

Fon 0 55 64 / 20 23 4
Fax 0 55 64 / 20 22 8
E-Mail buergermeister@stadt-dassel.de

www.stadt-dassel.de

Öffnungszeiten der Touristinformation

Mo – Di: 08.00 – 16.00 Uhr

Mi, Fr: 08.00 – 13.00 Uhr

Do: 08.00 – 18.00 Uhr

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region