-

Einfach mehr entdecken

Die historische Weserbergland App

Zur App!

Mit der App haben Sie die Möglichkeit alle Datensätze Offline zu speichern, so dass sie unterwegs nicht auf das mobile Internet angewiesen sind!

Jetzt bei Google Play
ErlebeUrlaubsgeschichten im Weserbergland.

Unglücklicher Waidmann aus dem Solling - Jäger Hackelberg aus Uslar

Der "wilde Jäger Hackelberg" gilt als die berühmteste Sagenfigur des Sollings und ist in der Sollingstadt Uslar zu Hause. Die Sage ist in mehreren Varianten überliefert, die gängigste erzählt diese Geschichte: Täglich soll der Jägermeister Hackelberg von Uslar aus in den Wald gezogen sein, um dort dem reichlich vorhandenen Wild nachzustellen. In einer Nacht träumte dann seine Frau, dass ihn ein mächtiger Keiler angreifen und töten würde. Sie beschwor am nächsten Tag ihrem Mann, zu Hause zu bleiben, damit ihm dieses Schicksal erspart bleibe. Hackelberg hörte auf seine Frau, und tatsächlich brachten seine Waidgenossen am Abend einen starken Keiler auf seinen Hof. Er hob das Haupt des Tieres an und sprach höhnisch: "Wegen dir sollte ich nun sterben!". Als er das Haupt wieder fallen ließ, riss ihm einer der Hauer eine kleine Wunde ins Bein, die er nicht weiter beachtete. Diese Wunde entzündete sich jedoch und warf Hackelberg auf sein Sterbelager. Nach einem Gedicht, das Julius von der Traun im 19. Jahrhundert verfasste, starb Hackelberg im Schloss Freudenthal in der historischen Altstadt Uslar. Bevor sein Lebenslicht erlosch, verfluchte er sich aber noch selbst. Er wollte keine Ruhe in seinem Grab finden, sondern ewig im Solling weiterjagen. Außerdem verfügte er, dass man ihn dort begraben sollte, wohin sein treuer Schimmel ihn zieht. Sein Grab soll auf dem Moosberg im Solling liegen, konnte aber noch von niemandem gefunden werden. Wenn im Herbst der Sturm über den Solling fegt, steigt der wilde Jäger Hackelberg aus seinem Grab heraus und schwingt sich in die Lüfte. Wer ihm begegnet, sieht zuerst den "Nachtraben" der die wilde Jagd anführt. Dann hört man das Bellen von Hunden und den Hufschlag des Schimmels, bevor Hackelberg selbst herangerauscht kommt. Wenn die Sonne aufgeht und der erste Hahnenschrei ertönt, hört der Spuk auf und Hackelberg muss zurück in sein Grab auf dem Moosberg.

weitere interessante Punkte und Personen aus Uslar:

Filtern
Sortieren

Profitieren Sie von unserem Service

Wir sind für Sie und Ihre Fragen da: Kontaktieren sie uns gerne unter info@historisches-weserbergland.de  oder Fon 0 51 51 / 93 00 0 für allgemeine Informationen. Wenn Sie konkrete Fragen zu der oben beschriebenen historischen Stadt haben oder buchen wollen, wenden Sie sich bitte an folgende örtliche Touristinformation:

Kontakt

Tourist Information Uslar
Lange Straße 1
37170 Uslar

Wir helfen Ihnen gerne!

Fon 0 55 71 / 30 72 20
Fax 0 55 71 / 30 72 27
E-Mail touristik@uslar.de
www.uslar.de

Öffnungszeiten der Touristinformation

Mai bis Oktober

Mo-Do 09.00-17.00 Uhr, Fr 09.00-14.00 Uhr

Sa 10.00-12.00 Uhr

November bis April

Mo-Do 09.00 - 16.00 Uhr, Fr 09.00 - 13.00 Uhr

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region